Hetzerath

Unser Dorf stellt sich vor

Zwar sind alle städtischen Sport- und Mehrzweckhallen wie überall in Deutschland schon seit Monaten geschlossen und der Sportbetrieb darin vollkommen zum Erliegen gekommen. Dennoch lebt der Vereinssport dennoch weiter, wenn auch anders! Bereits seit dem 02. November 2020 wird ein Onlineangebot für die Mitglieder*innen praktiziert unter dem Motto: Sport zu Hause ist nicht untersagt. Janina Schmalen, Vera van Ool und Magda Migdal-Gruschka (Bild von links vor Corona), die Trainerinnen des TuS Hertha Hetzerath, sind von Anfang an sehr aktiv tätig.

Erstaunlich viel los in dieser Corona-Zeit

Mittlerweile geht es in die nächste Runde der Online-Angebote unter dem Motto des KSB Heinsberg: #trotzdemsport. Ab Februar werden an vier Tagen sechs Kurse für Erwachsene im ZOOM-Format angeboten. Auch Nichtmitglieder*innen können nach kostenpflichtiger Teilnahmeerklärung hieran teilnehmen. 

Die Teilnahme für Kids ist kostenfrei

Und wie bisher schon werden für Kinder in zwei Altersklassen ZUMBA®Kids Stunden von jeweils 30 Minuten angeboten. Hier hat sich in den zurück liegenden Online-Stunden die Begeisterung der Kinder gezeigt endlich wieder zusammen mit anderen Kindern Sport zu treiben, auch wenn man nicht in der Sporthalle ist! Dieses Angebot wird sehr gerne aufgegriffen, wie die Teilnehmerzahl zeigt. Diese Begeisterung hat dazu geführt, dass Janina Schmalen für alle Kinder – auch die nicht Mitglied im TuS Hertha Hetzerath sind - eine volle Stunde Karnevals-Party anbietet. Termin ist der 14. Februar 2021 ab 11:11 Uhr. Das wird mit Sicherheit eine tolle Sache!

Der Link zu allen ZUMBA®Kids Veranstaltungen ist auf der Homepage des Vereins zu erfahren. Nach dem Motto: Was den Kleinen Recht ist, muss es auch für die Großen geben, gibt es für Mitglieder*innen am Samstag, den 13. Februar 2021 ab 16:11 Uhr einen Mix aus Tanz, Kraft und einer riesigen Portion Spaß mit Vera und Janina. Auch hier ist mit einer überwältigenden Zustimmung der Teilnehmer*innen zu rechnen.

Der TuS Hertha Hetzerath wird das Kurs-Angebot auf jeden Fall bis zur Öffnung der Sporthallen weiter aufrecht halten.