Hetzerath

Unser Dorf stellt sich vor

Bei der Einweihung unseres Fahrzeuges und unseres neuen Gerätehauses haben wir uns über viele Gäste sehr gefreut. Gerade der Besuch vieler Hetzerather Bürgerinnen und Bürger war für uns eine tolle Bestätigung unserer Arbeit.

Die Vorbereitungen für das traditionelle Kubb Mött Turnier im Hetzerather Pappelstadion laufen bereits auf Hochtouren. So fiebern die Freunde des gepflegten Wikinger Schachs dem kommenden Pfingstwochenende mit Spannung entgegen und freuen sich wie in den Vorjahren auf viele Besucher. Ein Großteil der Teilnehmer sind Freizeitspieler aus der hiesigen Region, teilweise reisen die Teams aber aus ganz Deutschland sowie dem benachbarten Ausland an.

Der Beginn der warmen Jahreszeit wird vielerorts von Jahr zu Jahr gefeiert. Das Maibaumsetzen hat sich wieder mal als eine feste Größe im Hetzerather Terminkalender gezeigt. So konnte der My Verein mit seinem Vorsitzenden Marc Jansen erneut viele Dorfbewohner von Jung bis Alt am Vorabend des 1. Mai beim traditionellen Maibaumsetzen begrüßen.

Die evangelische Gemeinde in Erkelenz kann im Unterschiede von den evangelischen Gemeinden in ihrer näheren Umgebung nicht auf eine lange Geschichte zurückblicken. In Lövenich gehen die Anfänge der reformatorischen Bewegung bis in das 7. Jahrzehnt des 16. Jahrhunderts zurück: schon 1680 konnten die dortigen nie sehr zahlreichen Evangelischen ihre kleine Diasporakirche bauen.

Im Wald bei Doveren erfreuen auch in diesem Jahr die Hasenglöckchen (blaue Blumen) die Spaziergänger. Die Blumen blühen im Zeitraum April bis Mai und sie sind weit über die Grenzen von Doveren und Erkelenz bekannt.