Es wurde bereits angekündigt und nun ist es endlich vollbracht. Hetzerath hat ein eigenes Wappen. Im Rahmen der Hetzerather Zukunftswerkstatt und mit Bezuschussung des Bezirksausschusses Granterath/Hetzerath der Stadt Erkelenz wurde in unserem Dorf ein Logo-Ideenwettbewerb durchgeführt. Die Jury aus Mitgliedern des Erkelenzer Kunstfördervereins Pro Arte kürten auf dem Sommerfest 2018 der Elterninitiative gemeinsam mit dem Publikum die Entwürfe.

Der Bücherschrank ist geöffnet

Eine erfreuliche Nachricht - trotz Corona-Krise und vieler Einschränkungen im sozialen Leben: Der Hetzerather Bücherschrank ist fertiggestellt und steht allen Dorfbewohnern ab sofort zur Verfügung. 

Veranstaltungen sind abgesagt und das öffentliche Leben wird eingeschränkt, sogar direkte soziale Kontakte sollen möglichst vermieden werden. Der Schutz vor dem Corona-Virus hält bis auf Weiteres das ganze Land in Atem. Dass wir im Dorf auch in der Krise zusammenhalten, zeigt eine Initiative der Hetzerather Zukunftswerkstatt. Eine Gruppe von engagierten Dorfbewohnern hilft in dieser herausfordernden Situation den besonders betroffenen Mitbürgern (ältere, kranke, in Quarantäne sich befindende oder nicht mobile Menschen) in Hetzerath, die keine Möglichkeit aus ihrem sozialen Umfeld haben, ihre Grundversorgung zu sichern.

Alle sind eingeladen, am Gottesdienst in der Kirche St. Josef um 11.00 Uhr oder in der evangelischen Kirche Baal um 10.00 Uhr am 17. November teilzunehmen. Im Anschluss lädt die Gemeinschaft der Vereine alle Hetzerather Bürgerinnen und Bürger zur öffentlichen Gedenkstunde zum Volkstrauertag recht herzlich ein. Die Kranzniederlegung am Ehrenmal und an der Judenstehle erfolgt durch die Vereine um ca. 11.45 Uhr. 

Liebe Hetzeratherinnen und Hetzerather,

unser Internetauftritt www.Hetzerath.info wird immer beliebter, das können wir an der Häufigkeit des Aufrufs unserer Homepage nachverfolgen. Herzlichen Dank all jenen, die dafür Sorge tragen, dass unsere Informationen stets aktuell sind. Wie wir aus den vielen Gesprächen um die „Zukunftswerkstatt Hetzerath“ mitgenommen haben, erreichen wir mit unserer digitalen Ausgabe nicht alle Interessenten in unserem Ort, so dass wir uns zur Verteilung einer Printausgabe entschieden haben.