Hetzerath

Unser Dorf stellt sich vor

Die Landesregierung NRW hat beschlossen, dass die Kommunalwahl am 13. September 2020 wie geplant stattfinden soll. Mit der diesjährigen Kommunalwahl werden neu gewählt: Landrat/Landrätin des Kreises Heinsberg, Abgeordnete für den Kreistag, Bürgermeister/in der Stadt Erkelenz und die Ratsvertreter/innen der Stadt Erkelenz.

Ihre Stimme zählt für die Kommunalpolitik im Kreis Heinsberg und in der Stadt Erkelenz für die kommenden fünf Jahre. Gehen Sie deswegen bitte wählen, entweder in der Stadtverwaltung, per Briefwahl ab dem 17. August 2020 oder aber persönlich in Ihrem Wahllokal in Hetzerath. Auch diejenigen, die zum erstem Mal mal wählen können, sind herzlich willkommen. Wir hoffen auf eine hohe Wahlbeteiligung in Hetzerath.

Mit dem Schreiben vom 21. Juni 2020 hat die Hetzerather Redaktion alle politischen Parteien angeschrieben, um die Vorstellung der Hetzerather Direkt-Kandidaten für den Stadtrat zu ermöglichen. Hier nun das Ergebnis der Umfrage. Bitte beachten Sie: Die Reihenfolge der Nennungen ist alphapetisch angeordnet und selbstverständlich keine Wertung.

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN - Ulrich Jotzo

Liebe Hetzerather und Hetzeratherinnen,
Liebe Erstwähler und Erstwählerinnen,

die Verantwortung für unsere Kinder, die Bewahrung natürlicher Ressourcen und eine grüne Stimme für Hetzerath im Erkelenzer Stadtrat: Das sind die Gründe, aus denen ich als unabhängiger Kandidat für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bei den Stadtratswahlen in meinem Wahlbezirk 15 antrete.

Ich werde die Hetzerather Interessen vertreten und im Namen der Hetzerather Einfluss auf die lokale Politik nehmen. Dazu gehört beispielsweise, das Dorfleben weiter zu fördern – etwa mit einem Dorfzentrum und Einkaufsmöglichkeiten. So wird ein Treffpunkt geschaffen und sozialer Austausch zwischen Jung und Alt gefördert.

Ein weiteres Thema ist eine vernünftige Bebauung. Es gibt zunehmenden Bedarf an Wohnraum. Trotzdem muss die Flächenversiegelung sinnvoll gestoppt werden – zugunsten unserer Umwelt. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel die Überarbeitung des örtlichen Baurechts. Das von vielen unterstützte Bauprojekt eines Mehrgenerationen-Hauses im Dorf wird derzeit durch die Vorgaben der Stadtverwaltung verhindert. Lassen Sie uns das gemeinsam ändern.

Eine nachhaltige Umweltpolitik liegt mir besonders am Herzen – schon von Berufs wegen. Als Maschinenbau-Ingenieur war ich bereits Ende der 80er-Jahre als Pionier im Bereich Erneuerbare Energien aus Überzeugung unternehmerisch aktiv. Zurzeit engagiere ich mich beim Repowering-Projekt der Windenergieanlage Loher Heide. Diese Kompetenz werde ich in die grüne Ratsarbeit für Erkelenz einbringen.

Gerne werde ich mich für Sie einsetzen. Ich bitte Sie um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme bei der Wahl am 13. September.

Uli Jotzo (58) lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Hetzerath. Er arbeitet bei einem Aachener Energiehandelsunternehmen als Berater für Stadtwerke. Darüber hinaus ist er Schöffe am Amtsgericht Mönchengladbach. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit der lokalen Geschichte, engagiert sich in den zahlreichen Projekten der Hetzerather Zukunftswerkstatt sowie für die Hetzerather Homepage und ist gern mit Freunden in der Natur unterwegs.

Uli Jotzo
Am Schlehenbusch 10
41812 Erkelenz-Hetzerath
02433 938770
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://gruene-erkelenz.de/.

BÜRGERPARTEI - Richard Gerth

Der Kandidat für Hetzerath heißt Richard Gerth und ist 1955 in Kückhoven geboren. Er arbeitet als Beamter im Erkelenzer Amtsgericht und ist Leiter der Gerichtskasse. Sein Bezug zu Hetzerath besteht aus der Tatsache, dass seine Mutter dort 15 Jahre gelebt hat. Ein großer Freundeskreis und auch Arbeitskollegen wohnen in Hetzerath. Zurzeit wohnt Richard Gerth noch in Erkelenz, wird aber Ende des Jahres zu seiner neuen Lebensgefährtin nach Hetzerath ziehen. Unter anderem hat sich Richard Gerth zum Ziel gesetzt, dass die Linienbusse wieder zentral im Dorf (Schule) fahren, damit die Senioren nicht so weit laufen müssen. Weitere Informationen können Sie demnächst aus der Informationsbrochüre entnehmen, die in Hetzerath verteilt werden wird.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://buergerpartei.de/.

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) - Thomas Eickels

Liebe Hetzerather*innen,

seit September 2004 sitze ich als gewähltes CDU-Mitglied für Hetzerath im Rat der Stadt Erkelenz. Zunächst als Vertreter unseres scheidenden Bürgermeisters Peter Jansen und anschließend als direkt gewählter Kandidat. Als Mitglied in einigen Ausschüssen habe ich in den vergangenen Jahren versucht, zum Wohl der Stadt Erkelenz und seiner Bürger zu wirken. Durch eine umsichtige und nachhaltige Politik der CDU ist es gelungen, Erkelenz in den Bereichen Finanzen, Gewerbe, Bildung, Wohnen und Lebensqualität positiv aufzustellen. In vielen Bereichen belegt die Stadt Erkelenz, im Vergleich zu anderen Städten in unserer Umgebung, Spitzenplätze.

In der gesamten Zeit habe ich als Mitglied und Vorsitzender (seit 2012) des Bezirksausschusses Granterath/Hetzerath/Tenholt die Anliegen unserer Orte gegenüber Rat und Verwaltung der Stadt Erkelenz und dem Kreis Heinsberg vertreten.

Vieles haben wir in dieser Zeit vor allem hier in Hetzerath erreicht bzw. eingeplant, wie z.B. der Erhalt und der Ausbau von Kindergarten und Schule, die (nicht nur finanzielle) Unterstützung der Vereinsarbeit oder die Verbesserung des Angebotes im ÖPNV. Ziel meiner politischen Arbeit ist es - basierend auf den Wünschen und Anregungen der Bürger*innen von Hetzerath - sinnvolle Entwicklungen voranzutreiben und umzusetzen.

Ich bitte Sie um Ihre Stimme am 13. September 2020. Geben Sie mir und uns als CDU die Chance, durch Kontinuität und Einsatz uns weiter für die Belange der Hetzerather Bürger*innen einzusetzen und die begonnenen Themen zu Ende zu bringen und auszubauen.

Thomas Eickels (57) lebt mit seiner Frau und seinen 2 erwachsenen Kindern seit Dezember 1994 in Hetzerath. Durch die rege Teilnahme am Dorfleben und die Mitgliedschaft in einigen Hetzerather Vereinen hat er sich schnell integriert und fühlt sich in unserem Dorf sehr wohl. Beruflich leitet er als geschäftsführender Gesellschafter eine IT-Beratung und Softwareentwicklung in Erkelenz. Zu seinen Hobbys zählen der Schießsport, Fahrradtouren und Spaziergänge mit dem Hund.

Thomas Eickels
An den Weiden 8
41812 Erkelenz
02433 8889047
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.cdu-erkelenz.de/.

DIE LINKE - Thorben Kamphausen

Thorben Kamphausen ist 32 Jahre jung, gelernter Garten- und Landschaftsbauer und lebt derzeit in Erkelenz. Auch wenn Direktmandate für kleine Parteien in der Region nahezu unmöglich sind, hat er sich bereit erklärt, als Nicht-Mitglied zu helfen, die Linkspartei in Hetzerath wählbar zu machen. Ihm liegt gerade der Kampf gegen den Rechtsextremismus am Herzen. Des Weiteren ist ihm eine bessere Jugendarbeit in der Region und die Einrichtung von Jugendtreffs sehr wichtig. Auch bezahlbarer Wohnraum und ein Ende von prekären Arbeitsverhältnissen liegen ihm am Herzen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.facebook.com/pages/category/Political-Party/Die-LINKE-Ortsverband-Erkelenz-2221209528195668/.

FREIE DEMOKRATEN (FDP) - Sebastian Obst

Liebe Hetzerather*innen,

am 13. September stelle ich mich Ihnen zur Wahl als Ihr Vertreter im Rat der Stadt Erkelenz und möchte mich Ihnen hier kurz vorstellen. Ich bin 22 Jahre alt, lebe genauso lange in Hetzerath und bin Student der Chemie an der RWTH Aachen. Nachdem mir unser Hetzerath über die Jahre sehr ans Herz gewachsen ist, möchte ich nun vor Ort Verantwortung übernehmen und mit jungen und frischen Ideen unser Dorf mitgestalten.

 

In unserer Heimat stehe ich mit den Kandidaten der anderen Parteien im Wettbewerb der Ideen. Dabei setze ich mich für eine sachliche, ideologiefreie Politik ein, bei der jeder Einzelne stets im Fokus unseres Handelns steht. Ich setze nicht auf Bevormundung und Verbote, sondern auf Chancen und Initiativen.

Meine Schulzeit liegt noch gar nicht so lange zurück. Daher weiß ich nur zu gut, dass es Verbesserungspotenzial gibt und wie wichtig eine gute Ausstattung unserer Schüler*innen und Schulen ist – sowohl mit moderner Technik und schnellem Internet, als auch mit Gebäuden in modernstem Zustand. Dafür setzte ich mich ein.

Wie fast jedes Parlament ist auch der Erkelenzer Stadtrat stark überaltert. Ich finde: Auch junge Menschen gehören in die Kommunalpolitik. Daher möchte ich am 13. September in den Erkelenzer Stadtrat einziehen.

Sebastian Obst lebt seit 22 Jahren in Hetzerath. Ein besonderes Anliegen ist es mit Ihnen, den Hetzeratherinnen und Hetzerathern, im Austausch zu sein. Gemeinsam sprechen wir über Ihre Ideen für Hetzerath!

Sebastian Obst
0176 5682 2186
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.fdp-erkelenz.de/.

FREIE WÄHLER - UWG ERKELENZ - Otto Hübgens

Die Keimzelle der Freien Wähler Erkelenz liegt hier in Hetzerath. Vor rund 25 Jahren ging es um den Erhalt unserer Grundschule. Wenig später wurde diskutiert, was mit der alten Schule passieren soll. Sie wie nachher geschehen als Kindergarten nutzen oder den Kindergarten in Granterath erweitern. Da die Themen nur zögerlich von den Verantwortlichen angepackt wurden, taten sich politisch interessierte Bürger/Innen zusammen und gingen die Dinge an. Sie organisierten sich als Freie Wähler.

Wir haben damals wie heute bewiesen, dass man in der Kommunalpolitik auch ohne Parteiideologie erfolgreich sein kann.

Ich besitze eine 15 jährige Ratserfahrung. Darüber hinaus war ich 10 Jahre als Sachkundiger Bürger in verschiedenen Ausschüssen tätig. Nun wurde ich erneut von den Mitgliedern der FW - UWG Erkelenz für Hetzerath nominiert. Ich mache keine Wahlversprechen. Ich verspreche nur eins, mich für Dinge einzusetzen, die notwendig, sinnvoll und finanzierbar sind. Daher ist es für mich wichtig, die Finanzen der Kommune im Blick zu haben. Wird in der Innenstadt unnötig Geld ausgegeben, fehlt es in den Außenorten. Und man sollte nie vergessen, dass das Geld, auch wenn es als Förderung vom Land gezahlt wird, vom Steuerzahler aufgebracht wurde.

Sinnvolle Maßnahmen hier in Hetzerath - wie Investitionen in Schule und Kindergarten, Baugebiet Peschfeld/Kammerbusch, Kreisverkehr K29/K32, Kolumbarium etc. habe ich unterstützt. Dabei spielt es für mich (im Gegensatz zu anderen) keine Rolle, von wem der Antrag gestellt wurde. Wenn ein Antrag die oben genannten Voraussetzungen erfüllt, unterstütze ich das auch künftig gerne.

Otto Hübgens wurde 1955 in Hetzerath geboren. Hier lebt er noch heute. Er ist verheiratet und hat 2 Kinder. Bis Ende 2018 war er als Leiter der AOK Geschäftsstelle in Erkelenz tätig. Nun ist er im Ruhestand.

Otto Hübgens
Feldstraße 1b
41812 Erkelenz
02433 42409
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://fw-erkelenz.de/.

SOZIALDEMOKRATISCHE PARTEI DEUTSCHLANDS (SPD) - Thomas Jahn

Liebe Hetzerather*innen,

seit der letzten Kommunalwahl 2014 gehöre ich dem Rat der Stadt Erkelenz an, bin Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Sport und Mitglied im Vorstand des Stadtsportverbandes Erkelenz. Im Bezirksausschuss Granterath/Hetzerath bin ich stellvertretender Vorsitzender. In Hetzerath gehöre ich den Vereinen GdV und IGH und der AWO Erkelenz-Lövenich als Beisitzer an. 

Bei der Errichtung der Bücher-Telefonzelle war ich maßgeblich beteiligt und betreue diese. 

Der Ortsteil Hetzerath, die Stadt Erkelenz sind seit 1993 mein Zuhause und für deren positive Entwicklungen, die mir am Herzen liegen, setze ich mich immer gerne ein.

Neben den allgemeinen Wünschen und Anforderungen aus der Dorfbevölkerung, die im Rahmen der Handlungsmöglichkeiten des Bezirksausschusses Granterath/Hetzerath liegen, möchte ich mich für folgende Schwerpunkte besonders engagieren:

  • Sozialer und zugleich auch bezahlbarer Wohnungsbau muss wieder stärker im Fokus stehen.
  • Bestehende Baulücken sind so weit wie möglich zu schließen.
  • Verkehrsprobleme im/um den Ort herum aufgreifen und beheben.
  • Sicheres Radwegenetz (Ausbau und Verknüpfung).
  • Der Braunkohletageabbau Keyenberg, Kuckum, Ober- und Unterwestrich sowie Berverath ist nach gegenwärtigem Stand nicht mehr zu stoppen. Aber es gilt weiterhin sich für alle Betroffenen um die  bestmöglichen Ergebnisse einzusetzen.
  • Das Integrierte Handlungskonzept 2030 – Innenstadt stellt Weichen für die weitere Entwicklung der Stadt Erkelenz. Die Erkenntnisse und Maßnahmen aus diesem Konzept dürfen sich aber nicht nur auf den Zentralort und den Innenstadtbereich beschränken, sondern sind auch auf die Außenortschaften zu übertragen.

Damit ich mich für Sie einsetzen kann, bitte ich um Ihre Unterstützung und Ihre Stimme.

Thomas Jahn ist 67 Jahre alt, verheiratet und hat 2 Kinder. In seiner Freizeit spielt er gerne Fußball, ist im Schießsport aktiv und fährt leidenschaftlich gerne Motorrad. In Erkelenz besucht er gerne das Kino und andere unterschiedliche Kulturangebote. 

Thomas Jahn
Leinröste 6a
41812 Erkelenz
02433 9279790
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://spd-erkelenz.de/.